Investing Planning

Grundlagen der Geldanlage

Das Magische Dreieck des Investments

Einer der wichtigsten Bestandteile Eures Financial Fitness Programms ist das Thema Geldanlage, denn finanzielle Freiheit erreicht Ihr nicht durch Sparen allein. Mittelfristig soll vor allem Euer Geld für Euch arbeiten. Als kleinen Wissenshappen für zwischendurch stelle ich Euch in diesem Artikel daher ein zentrales Konzept oder vielmehr Dilemma der Geldanlage vor: Das magische Dreieck

Ziele beim Geld anlegen

Möglichst hohe Zinsen, idealerweise keinerlei Risiko und ständig Zugriff auf das angelegte Geld – so sieht die optimale Geldanlage aus. Leider gibt es genau diese Anlage höchstens in Eurer Phantasie. Die drei genannten Ziele dieser idealen Geldanlage: hohe Zinsen (Rendite), geringes Risiko (Sicherheit) und hohe Verfügbarkeit (Liquidität) stehen in einem Spannungsverhältnis zueinander, alle drei Ziele gleichzeitig lassen sich mit keinem Investment erreichen. Diese Konkurrenzsituation zwischen Rendite, Risiko und Liquidität bezeichnet man als das Magisches Dreieck des Investments.

Magisches Dreieck - Grundlagen Geldanlage

Jeder der drei Eckpunkte des Magischen Dreiecks steht für eines der drei Ziele einer Geldanlage. Wie Ihr persönlich die Ziele gewichtet, wenn es um die Entscheidung für eine Geldanlage geht, hängt sehr von Eurer individuellen Situation ab. Aber lasst uns diese drei Kriterien erst einmal genauer betrachten.

Rentabilität / Rendite

Die Rentabilität einer Geldanlage ergibt sich aus den Erträgen, die sich mit Ihr erzielen lassen. Erträge können beispielsweise in Form von Dividenden- und Zinszahlungen, aber auch Wertsteigerungen oder sonstigen Auszahlungen anfallen. Erträge können Euch dabei entweder regelmäßig ausgezahlt oder angesammelt und erneut investiert (thesauriert) werden. Sie können konstant bleiben oder in ihrer Höhe schwanken.

Die Rendite ist eine Kennzahl, um unterschiedliche Geldanlagen miteinander vergleichen zu können. Sie beschreibt das Verhältnis des jährlichen Ertrages der Geldanlage zum investierten Geldbetrag.

Sicherheit

Im Zusammenhang mit Geldanlagen versteht man unter Sicherheit, dass das angelegte Vermögen erhalten bleibt und nicht an Wert verliert oder gar vollständig verloren geht. Die Sicherheit einer Geldanlage hängt von verschiedenen Faktoren ab, die je nach Art der Geldanlage unterschiedlich sind. Bei Anlagen in Wertpapiere wie Aktien oder Fonds ist es beispielsweise das Kursrisiko, das Ihr in Kauf nehmen müsst. Investiert Ihr in Geldanlagen im Ausland, hängt die Sicherheit Eurer Geldanlage stärker von der politischen Stabilität und von dem Währungsrisiko in dem entsprechenden Land ab.

Um insgesamt eine hohes Sicherheitsniveau bei Euren Geldanlagen zu erzielen, empfiehlt es sich Euer Geld in verschieden Anlageformen zu investieren und so das Risiko auf verschiedene Bereiche zu streuen.

Liquidität

Mit Liquidität wird die Zahlungsfähigkeit einer Geldanlage bezeichnet. Liquidität ist die Geschwindigkeit, mit der die gesamte Investitionssumme oder ein bestimmter Teilbetrag wieder in Bargeld oder Guthaben auf dem Girokonto umgewandelt werden kann. Die Liquidität gibt Euch damit Auskunft darüber, wie flexibel die Geldanlage ist und wir kurzfristig Ihr über Euer Geld verfügen könntet, wenn Ihr es braucht.

Was bedeutet das Magische Dreieck konkret für Euch?

Habt Ihr das Spannungsverhältnis zwischen den drei Zielen des Investments verstanden, könnt Ihr die für Eure individuelle Situation passendsten Schwerpunkte setzen und einzelne Geldanlagen und Anlageformen besser einordnen. Anhand des Magischen Dreieck des Investments wird deutlich: je wichtiger eines der Ziele für Eure persönliche Anlageentscheidung ist, desto größer wird in der Regel der Abstand zu den anderen Zielen. So lässt sich folgendes festhalten:

  • Je sicherer und je kurzfristig verfügbarer eine Anlage ist, desto geringer ist Ihre Rentabilität
  • Je rentabler und sicherer eine Anlage ist, desto geringer ist Ihre Liquidität (Verfügbarkeit)
  • Je rentabler und kurzfristig verfügbarer eine Anlage ist, desto geringer ist Ihre Sicherheit (desto höher das Risiko)



Das Verständnis der Zusammenhänge zwischen Rendite, Sicherheit und Liquidität hilft Euch also dabei eine Anlagestrategie zu entwickeln, die Eure Bedürfnisse nach Sicherheit, kurzfristiger Verfügbarkeit oder hoher Rendite am besten befriedigt.
Wie bereits angerissen, hängen Eure Bedürfnisse nach Sicherheit, Verfügbarkeit oder Rendite stark von Eurer aktuellen Financial Fitness ab. Habt Ihr bereits ein ordentliches Vermögen angespart, ist es Euch vielleicht weniger wichtig, dass Euer gesamtes Vermögen kurzfristig verfügbar ist. Ein Teil könnte also zugunsten einer höheren Rendite längerfristig gebunden sein. Wollt Ihr jedoch jederzeit auf Euer Geld zurückgreifen können, wollt aber nicht auf eine hohe Rendite verzichten, dann müsst Ihr ein höheres Risiko in Kauf nehmen. Letzteres könnt Ihr jedoch minimieren, indem Ihr Eure Geldanlagen möglichst diversifiziert.

Mehr zu den Vielfältigen Möglichkeiten Euer Geld anzulegen

In den vorangegangenen Artikeln habe ich Euch bereits ein paar Möglichkeiten, Eurer Geld profitabel anzulegen, vorgestellt. Darunter waren bereits die sichere Geldanlage in Festgeldkonten (Geld anlegen auf Festgeldkonten) sowie am anderen Ende der Sicherheitsskala, aber mit wesentlich höherer Rendite, die Anlage in P2P Kredite (Geld anlegen in P2P Kredite). Weitere Artikel zu konkreten Anlagemöglichkeiten sowie weitere Wissenshappen folgen in Kürze im Magazin.