Economizing

Geld sparen bei Internet & Festnetz

Wie lange seid Ihr schon bei Eurem Internet Provider?

Wenn Ihr nicht gerade einen guten Grund habt, Euren Anbieter zu wechseln, beispielsweise durch einen Umzug, bleibt Ihr Eurem alten Internet Provider in aller Regel länger als nötig treu. Während Ihr aber bei Eurem Anbieter bleibt, tut sich auf dem Markt einiges. Neben der Tatsache, dass sich Internet und Festnetz Konditionen kontinuierlich verändern – oftmals zu Gunsten der Kunden – gibt es einen einfachen Grund den Anbieter oder mindestens den Tarif regelmäßig zu wechseln:

Bestandskunden sind den Providern weniger wert als Neukunden!

Vielleicht habt Ihr diesen Umstand bereits bemerkt. Vergleicht Ihr Euren aktuellen Tarif mit den Konditionen, die Neukunden angeboten werden, werdet Ihr feststellen, dass für Neukunden durch die Bank mehr drinnen ist:

  • Entfall der Anschlussgebühr
  • Neukundenrabatte im ersten Jahr
  • Wechselprämien
  • Online Vorteile
  • Hardware gratis oder stark vergünstigt

 

Falls Euch das noch nicht aufgefallen ist, macht den Vergleich und seht selbst…

Und was erhaltet Ihr als treue Kunden?

Richtig geraten, nichts! Die einzig wirksame Möglichkeit bei Eurem aktuellen Internet Anbieter noch etwas herauszuholen ist durch die Zusendung eines Kündigungsschreibens. Häufig wacht dann der Kundenservice auf und versucht Euch durch einmalige Rechnungsgutschriften oder durch ein vergünstigtes Vertragsupgrade als Kunden zu behalten. Habt ihr zwischenzeitig ein besseres Angebot am Markt gefunden ist es dann aber bereits zu spät.

Es lohnt sich somit nicht nur Euren Stromanbieter, sondern auch den Internet Provider regelmäßig (z.B. einmal jährlich) zu überprüfen und am Markt nach einem günstigeren Angebot zu suchen. Damit Ihr Eure Kündigungsfristen beim aktuellen Provider nicht verschwitzt, solltet Ihr Euch diese im Kalender notieren oder besser noch bereits früh während des laufenden Vertrages zum Ende der regulären Vertragslaufzeit kündigen.

Wie findet Ihr den günstigsten Anbieter?

Wie auch bei Versicherungen, Stromanbietern und dergleichen, gibt es für die Suche nach dem günstigsten Angebot für Euren Internet und Festnetzanschluss zwei Wege, die Ihr einschlagen könnt:

  1. Ihr recherchiert auf den Websites der großen Anbieter nach passenden Angeboten und Tarifen und vergleicht diese eigenständig
  2. Ihr nutzt eines der vielen Vergleichsportale, die Euch den Großteil des Vergleichsaufwands abnehmen

Beide Alternativen haben Ihre Vor- und Nachteile. Letztlich hängt es aber auch davon ab, wie viel Arbeit Ihr für diese Aufgabe aufwenden wollt. Keine Alternative ist es, sich ausschließlich auf einen Bekannten zu verlassen, der bei einem der großen Anbieter arbeitet und Euch ein tolles Angebot unterbreitet. Versteht mich nicht falsch: Angebote, die über Mitarbeiter vermittelt werden, können sehr gut und absolut konkurrenzfähig sein. Die Qualität des Angebotes einzuschätzen liegt aber in Eurer Verantwortung. Stellt daher immer auch Eure eigenen Recherchen an und seid informiert oder überprüft zumindest das Euch unterbreitete Angebot anhand der Konditionen, die Euch direkt auf der Internetpräsenz des Providers angeboten werden.


So funktioniert der Provider Wechsel

Den Internetanbieter zu wechseln ist denkbar einfach. Habt Ihr Euch für einen neuen Provider entschieden, könnt Ihr in aller Regel bei Vertragsabschluss den neuen Provider mit der Kündigung des bisherigen Internetanschlusses betrauen. Dieser übernimmt dann für Euch die Kündigung zum Beginn des neuen Vertrages. Das funktioniert auch wenn Ihr Euren neuen Tarif über eines der Vergleichsportale ausgesucht habt und über das Portal den neuen Vertrag abschließt.
Sofern Ihr Euren Altvertrag bereits gekündigt habt, gebt Ihr bei Vertragsschluss den Tag ab dem der neue Vertrag starten soll mit an (der Tag nach Eurem letzten Vertrag beim bisherigen Anbieter).

Rechtzeitig vor Vertragsbeginn erhaltet Ihr dann von Eurem neuen Provider alle Information, die Ihr für die Einrichtung Eures Internetzugangs benötigt. Ist der Einsatz eines Technikers von Nöten, wird dieser so eingeplant, das zum Beginn des neuen Vertrags mit dem günstigeren Provider alles bereit ist. Habt Ihr Hardware wie einen Router oder zusätzliche Geräte mit bestellt, gehen Euch diese ebenfalls rechtzeitig per Post zu.
Am Tag der Freischaltung Eures neuen Anschlusses müsst Ihr dann nur noch die neuen Zugangsdaten in Eurem vorhandenen Router einrichten bzw. die neue Hardware anschließen und entsprechend konfigurieren.

Sofern alles Glatt läuft, was für die meisten Fälle zutrifft, werdet Ihr kaum eine Unterbrechung in Eurer Internetversorgung bemerken. Gebt Ihr jedoch bei Google „Anbieterwechsel Internet“ oder Ähnliches ein, werdet Ihr überwältigt von Erfahrungsberichten von Leuten, bei denen alles schief gegangen ist, was nur schief gehen kann. Die Mehrzahl aller Wechsel des Internet Providers geht aber absolut reibungslos vonstatten. Da positive Erfahrungen leider weit seltener geteilt werden als negative Erlebnisse, ist das Internet voll von Negativbeispielen. Wenn Ihr Euren Anbieter wechseln wollt, lasst Euch daher nicht von der Vielzahl der Horrorstories beeinflussen.

Weitere Tipps und Tricks

  • Vertragslaufzeit und Kündigungsfristen beim bisherigen Provider beachten und rechtzeitig kündigen
  • ggf. Angebot des bisherigen Anbieters erfragen (beim Kundenservice mit Hinweis auf erfolgte Kündigung)
  • Verfügbarkeit des Angebots an Eurem Wohnort prüfen (heute eigentlich Standard)
  • Prüft, ob Ihr tatsächlich einen Festnetzanschluss benötigt oder ob für Euch ein reiner Internetzugang auch ausreicht
  • Vergleicht anbieterübergreifend mehrere Angebote
  • Prüft, ob es an Eurem Wohnort einen lokalen Anbieter gibt (diese haben oft gute Anbebote)

 

Jetzt kann es losgehen: Vergleich durchführen, wechseln und sparen!

Wenn Euch dieser Artikel wach gerüttelt hat und Ihr Euren aktuellen Internet Anbieter mit der Konkurrenz vergleich wollt, gelangt Ihr durch einen Klick auf das unten eingeblendete Banner direkt zum DSL Vergleich von Check24. Sollte dieses aufgrund der Verwendung eines Ad-Blockers im Browser bei Euch nicht sichtbar sein, gelangt Ihr alternativ über folgenden Link direkt dorthin.

Hier gehts direkt zum DSL Vergleich von check24


Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn Ihr über die eingebundenen Links einen Tarifvergleich durchführt, einen Vertrag abschließt oder Käufe tätigt, erhalte ich dafür eine Provision, mit der ich das Betreiben dieser Website finanziere.